Vielleicht habt Ihr es in den letzten Wochen bereits mitbekommen, es gibt interessante Neuigkeiten in der Zusammenarbeit mit den netten Menschen von Hörbuch Hamburg. Wir freuen uns sehr, dass die schöne Kooperation mit dem Verlag eine weitere Ebene erreicht – eine kleine Innovation in der Hörbuchbranche!

Vor einiger Zeit sind wir wichtige erste Schritte in diese Richtung gegangen. Ende des letzten Jahres haben wir begonnen unsere erste Webanwendung zu veröffentlichen. Ein Widget, welches aktuell bereits auf über 20 Webseiten läuft – jeweils individuell durch die Inhalte unserer Kooperationspartner gespeist – visuell und funktional an unsere bestehende App angelehnt. Einer der Kerngedanken hierbei war, Kooperationspartnern eine Anwendung zu geben, die den Grundprinzipien der App folgt, aber einzelne Projekte oder ausgewählte Inhalte in einem entsprechenden inhaltlichen Rahmen darstellen bzw. hörbar machen kann.

In Kooperation mit Hörbuch Hamburg haben wir nun ein erstes Szenario für Hörbücher entwickelt. Ob mobil über die App oder von zu Hause aus: Interessierte werden nun – entlang sprechender Karten – auf eine akustische Entdeckungsreise eingeladen und können sowohl unbekannte Gegenden erkunden als auch vertraute Orte neu entdecken. Insbesondere wenn Literatur hörbar wird entsteht eine neue Wirkungsebene. Orte bekommen eine alternative Tonspur und werden zum Bühnenbild.

Der redaktionelle Rahmen entscheidet hierbei über die Konfiguration des klingenden Literaturatlas’. So können Karten je nach gewünschtem Erlebnis beispielsweise gewählte Auszüge eines einzelnen Buches darstellen. Aber auch ein ganzes Genre, Themengebiet, oder Verlagsprogramm lässt sich so anhand ausgewählter Titel abbilden.

Im Fall von Marc-Uwe Kling’s bekanntem Titel „Die Känguru Offenbarung“ kann das dann zum Beispiel so aussehen:

Auf den Seiten von Hörbuch Hamburg warten selbstverständlich bereits weitere Titel auf neugierige Ohren. Hier könnt Ihr Euch zum Beispiel Rico, Oskar und der Diebstahlstein von Andreas Steinhöfel anhören oder ein Ohr auf das neue Buch von Nele Neuhaus werfen 😉

Auch die Handelsplattform Buecher.de hat Gefallen daran gefunden und den neuen Fall aus der erfolgreichen Kommissar Kluftinger-Reihe von den Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr anhand des Widgets eingebunden.

Zum einen sehen wir dieses Szenario in der Tradition der Literaturkarten, also der kartographischen Darstellungen literarischer Räume. Zum anderen eröffnet die Möglichkeit des Hineinhörens einen interessanten neuen Zugang zur präsentierten Geschichte. Besonders gefreut haben wir uns über die Reaktion von Nele Neuhaus, die auch ihre Leser gleich informierte:

Wir sprechen ja meistens von Webanwendung oder Widget, aber ein etwas greifbarerer, ja vielleicht sogar emotionalerer Begriff steht noch aus. Hörbuch Hamburg nennt unsere neue Anwendung „Interaktive Hörkarten“ und schrieb hierzu in ihrem letzten Newsletter:

Wie kundschaftet der Täter sein Opfer am Camp Phönix in Eschborn in Nele Neuhaus‘ Die Lebenden und die Toten aus? Wo genau im Allgäu ermittelt Kommissar Kluftinger für seinen neuen Fall Grimmbart Welche Stationen hat die Reise von Rico und seinem Freund Oskar nach Rügen? Mit den Hörkarten und der kostenlosen App von audioguideMe.Stories sind Sie mit einem Klick mittendrin, direkt vor Ort. – Newsletter von Hörbuch Hamburg 06.02.2015

Das freut uns natürlich außerordentlich und der Name passt gut. Ebenfalls kreativ waren die Autoren eines lesenswerten Artikels auf dem Dokublog von SWR2. Der Artikel beschäftigt sich – sehr weit gefasst – mit den Möglichkeiten ortsbezogener Audioaufnahmen und widmet uns erfreulicherweise auch einen kleinen Abschnitt. Hier wird das Wortspiel „Soundkarte“ in der Überschrift verwendet – finden wir auch klasse!

Falls Euch noch andere Bezeichnungen, Wortspiele oder Ideen einfallen, lasst gerne von Euch hören! Genauso sind wir natürlich total gespannt auf weitere Anwendungsszenarien. Ihr seht hier unsere ersten Gehversuche mit unserem neuen Nachwuchs. Es sind erste kleine Fußabdrücke anhand derer wir lernen und unser neues Produkt stetig ausbauen werden. Es würde uns freuen, wenn zukünftig viele Hörbücher auf diese Weise den Weg zurück an ihre Handlungsorte finden. Wir haben noch viele ziemlich spannende Ideen, was sich mit derartigen Literaturkarten alles anstellen lässt.

Dies ist der Auftakt, einer Reihe kleiner exquisiter Szenarien, die das Potential und den vollen Leistungsumfang unserer neuen Anwendung zur Geltung bringen. Insbesondere im Zusammenspiel mit Euch, der Community bieten sich hier zukünftig richtig interessante Möglichkeiten. Wir brennen schon darauf, diese demnächst umzusetzen.

Viele Grüße und bis bald!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.