Heute möchten wir Euch eine besonders hörenswerte Neuigkeit ans Herz legen. Dank der freundlichen Kooperation mit den Philharmonikern Hamburg entstand auf unserer Plattform eine weitere interessante Verbindung zwischen Ort und akustischem Erlebnis.

Das Motto der Konzertsaison 2012/2013 betont einen Aspekt, der auch unser Vorhaben stets geprägt und begleitet hat, den Dialog.

[testimonial_item name=“(Simone Young; Chefdirigentin der Philharmoniker Hamburg)“]Musik ist ihrem Wesen nach Kommunikation: zwischen Interpret und Hörer, zwischen Musiker und Instrument, zwischen Solist, Dirigent und Orchester. Unter dem Motto „Dialoge“ spüren wir in der nächsten philharmonischen Saison diesem Aspekt nach.[/testimonial_item]

Aus unserer Perspektive gesprochen kann man diesen Gedanken noch um eine räumliche Komponente ergänzen. Der Ort, an dem sich ein Dialog ereignet, wird gewissermaßen zum Gesprächspartner. Natürlich ist ein Raum immer auch Resonanzkörper, doch sein Zutun geht über den Aspekt der Akustik hinaus. Seine Atmosphäre wirkt sich ganz erheblich auf das persönliche Erleben einer Situation aus.

Wer schon einmal im großen Saal der Laeiszhalle ein Konzert der Hamburger Philharmoniker erleben durfte, wird mit Sicherheit zustimmen, dass dort Ort und Musik auf atemberaubende Weise harmonieren.

Durch die Kooperation wird diese Form der Interaktion zwischen Raum und Musik um eine spannende Facette ergänzt. Wer nun draußen in der Mitte des Johannes-Brahms-Platzes steht – die Laeiszhalle im Blick – kann einem Live-Auszug aus der 1. Sinfonie des berühmten Namensgebers lauschen, der in dem Konzertsaal aufgenommen wurde.

Als wir dies zum ersten Mal ausprobierten, da wirkte es, als wären die mächtigen Wände des imposanten Konzerthauses für einen Moment durchlässig. Als gewährten sie den Außenstehenden einen kurzen Moment der Anteilnahme am feierlichen Geschehen in ihrem Innern. Ein Lockruf, adressiert an neugierige Ohren. Wie eine Einladung, einen Schritt durch die großen Türen zu wagen. Die Stimmung der Umgebung verstärkte diesen Eindruck und demonstrierte auf eindrucksvolle Weise den zuvor beschriebenen Dialog zwischen Musikern, den Hörern und diesem sehenswerten Ort.

Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Rathjen von den Philharmonikern Hamburg, der unser Konzept und den besonderen Reiz dieser Idee sofort teilte und uns tatkräftig durch seine äußerst kreative Ortswahl unterstützte.

Wir sind begeistert von diesem Ergebnis und gespannt auf Eure Erfahrungen.

Beste Grüße, Euer audioguideMe Team!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.