Dies ist der erste Artikel, der auch über die neue Android App den Weg zu Euch findet. Und genau darum soll es hier auch gehen. Wir möchten Euch gerne einen kurzen Überblick über die erweiterte Funktionalität der neuen Version geben. Aus diesem Grund wollen wir Euch heute kleine Tricks und neue Features vorstellen, die Euch gleich von Beginn an zu einem echten Experten machen.

Eigene Karten



Ob Weltenbummler oder Lokalpatriot, auf unserer Plattform hat nun jeder eine eigene Karte. Über das Nutzerprofil könnt Ihr Euch ab sofort die individuellen Karten der User anzeigen lassen. Schaut Euch mal etwas um und entdeckt sowohl Stadtführer, als auch echte Globetrotter. Auf Euch wartet hörbare Vielfalt: Einige berichten von weit entfernten Urlaubsreisen, andere nehmen kleine Empfehlungen ihrer Lieblingsbars auf und wieder andere halten interessante Atmosphären an ungewöhnlichen Orten fest. Kurzum, jeder hat seine eigenen Interessen und Vorlieben und dementsprechend sein eigenes Programm. Und natürlich habt Ihr selbst jetzt auch so eine Karte. Wenn Ihr Lust habt, ist sie wie ein kleines, akustisches Logbuch Eurer Unternehmungen und Reisen, klangvolle Urlaubserinnerungen oder ein Stimmenfang für die Liebe zu Eurer Heimatstadt.

Stell Dir Deinen Mix zusammen



Über die Karte könnt Ihr Euch wunderbar inspirieren lassen, umhören und neue kreative Leute finden. Seid Ihr fündig geworden und wollt in Zukunft auf dem Laufenden bleiben, wenn der- oder diejenige wieder etwas Neues aufgenommen hat, dann könnt Ihr ab jetzt Nutzern folgen. Ihr findet die entsprechende Funktion etwas weiter unterhalb der Minikarte der jeweiligen Story, oder auf dem Profil des Users. Wenn es wieder etwas zu hören gibt, werdet Ihr in Eurem Newsfeed sofort darüber informiert. Schaut also immer mal wieder rein und erstellt Euch ein Programm nach Euren Interessen. Je mehr Usern Ihr folgt, umso individueller gestaltet sich Dein Newsfeed.

Unsere neue Suche



Mittlerweile haben schon viele Orte eine spannende Geschichte zu erzählen. Das freut uns überaus und wir hoffen, dass noch viele weitere Aufnahmen hinzukommen. Sollte Euch die Karte aber zu einem Zeitpunkt mal zu unübersichtlich erscheinen, gibt es ab jetzt auch dafür eine Lösung. Über das Menü oberhalb der Karte gelangt Ihr in den Bereich, über den Ihr Euch das Hörvergnügen wieder übersichtlich anpassen könnt. Zum einen haben wir dafür jetzt eine Filterung entlang inhaltlicher Kategorien eingeführt. Zum anderen gibt es aber auch die Möglichkeit ganz gezielt Suchbegriffe einzugeben und sich die Karte dementsprechend filtern zu lassen. Die wichtigste Neuerung hierbei sind Hashtags. Wenn Ihr ein Wort mit einer Raute davor verseht, werden ausschließlich die mit diesem Begriff verschlagworteten Stories auf der Karte angezeigt. Bei eigenen Aufnahmen, könnt Ihr passende Hashtags in den Beschreibungstext aufnehmen. Diese werden dann automatisch klickbar und erzeugen neue, gefilterte Karten.

Jetzt aufnehmen, später hochladen



audioguideMe Stories macht auf Reisen besonders viel Spaß. Die eigenen akustischen Fußabdrücke in fernen Ländern und an entlegenen Orten zu hinterlassen, hat zweifellos seinen Reiz. Oft ist es jedoch so, dass gerade an den schönsten Ecken unserer Erde noch keine oder nur eine sehr langsame Internetverbindung anzutreffen ist – ist ja manchmal auch ein Vorteil ; )

Das soll Eurer Produktivität aber natürlich keinen Abbruch tun. Auch bei nichtvorhandener Internetverbindung oder wenn Ihr mal Euer Daten-Volumen schonen wollt, könnt Ihr einfach etwas aufnehmen und ein Foto machen. Anstatt Eure Story dann gleich hochzuladen – also zu veröffentlichen – könnt Ihr einfach auf Speichern klicken. Auf Eurem Profil werden Euch alle unveröffentlichten Aufnahmen angezeigt, wenn Ihr also wieder Netz habt oder Euch im WLAN des Hotels befindet, könnt Ihr einfach erneut auf den Beitrag klicken und diesen dann veröffentlichen. Selbstverständlich wird der eigentliche Entstehungsort angezeigt und Eure Aufnahme wird entsprechend positioniert.

Vielleicht machen wir demnächst nochmal einen zweiten Teil dieser kleinen Bedienungsanleitung – es gibt noch einiges mehr herauszufinden. Jetzt wünschen wir Euch aber erstmal viel Spaß beim Umhören, Entdecken und Aufnehmen. Lasst von Euch hören und bis bald, Euer audioguideMe – Team

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.