Wir hoffen natürlich, dass sich audioguideMe weitestgehend von selbst erklärt. Für den Fall, dass dies einmal nicht zutreffen sollte, möchten wir Euch hier einige Fragen zur Funktionalität und zu grundlegenden Vorgängen schon mal vorab beantworten.

Sollte eine Frage offen bleiben, solltest Du Kritik äußern oder uns Anregungen geben wollen, dann melde Dich gerne auch direkt bei uns über das Kontaktformular. Dein Feedback ist uns sehr wichtig!

1. Die Karten- und Listenansicht

Welche Bedeutung haben die unterschiedlichen Pins auf der Karte?
Die Unterscheidung ist ganz einfach: Hinter jedem Pin steckt eine Geschichte, platziert an ihrem Handlungsort. Da audioguideMe zu jedem Zeitpunkt übersichtlich bleiben soll und jedem Nutzer stets ein interessantes Angebot liefern möchte, gibt es verschiedene inhaltliche Kategorien – wir nennen sie Channel. Jeder Channel hat eine eigene Farbe, klicke einfach mal auf „Stories suchen“. Auf diese Weise kannst Du eine Vorauswahl nach Deinen Interessen vornehmen und Dir einen ersten Überblick verschaffen. Auch beim Aufnehmen eigener Stories kannst Du einen Channel aussuchen, unter dem Deine Story veröffentlicht wird. Sollte – nach Deinem Gefühl – ein Beitrag von Dir mal nicht in einen der vorgegebenen Channel passen, gibt es hierfür die Kategorie „Verschiedenes“. Zwei Channels haben wir erstmal für unsere Kooperationspartner reserviert. Der Channel Portrait und der Channel „Junge Stimmen“, der unseren medienpädagogischen Kinder- und Jugendprojekten auf der Plattform vorbehalten ist. Diese lassen sich zum Filtern der Karte auswählen, eigene Beiträge dieser Kategorie können aber nicht über die App, sondern nur über uns veröffentlicht werden.

Wie kann ich eine bestimmte Story suchen?
Wenn Du den Namen der Story kennst, dann klicke einfach auf das Feld „Stories suchen“ und gebe den Titel in die Suche ein. Natürlich kann es vorkommen, dass zwei oder mehr Geschichten ähnliche Namen tragen und deshalb mehrere Ergebnisse angezeigt werden. Über den dazu angezeigten Ort auf der Karte, sollte Deine Suche jedoch meistens eindeutig sein. Eventuell findest Du auch die Listenansicht übersichtlicher. Zwischen Karten- und Listenansicht kannst Du ganz oben rechts – sehr einfach – umschalten. Ein weitere interessanter Punkt ist die Suche anhand von #Hashtags – lies hierzu gerne auch die Beantwortung der nächsten Frage.

Wie funktioniert die Suche?
Durch die Funktion „Stories suchen“ bekommst Du verschiedene Möglichkeiten, die Dir helfen, Dich interessengeleitet umzuhören und genau das zu finden wonach Du suchst. Zum einen kannst Du über diesen Bereich die Karte nach verschiedenen Kategorien filtern.

Die Suchleiste da drüber kann aber noch viel mehr. Selbstverständlich kannst Du hier einfach Suchbegriffe eingeben. In diesem Fall werden Dir Stories auf der Karte bzw. Liste angezeigt, die diesen Suchbegriff im Titel oder in ihrem Beschreibungstext beinhalten. Es gibt mittlerweile sehr viele Geschichten, überall auf der Welt, d.h. Du wirst vermutlich relativ viele Ergebnisse angezeigt bekommen.

Du hast auch die Möglichkeit Deine Suchanfrage zu verfeinern, hierfür kannst Du nach Hashtags suchen. Dies funktioniert ganz einfach, in dem Du vor Deinen Suchbegriff ein „#“ setzt. Jetzt werden Dir nur noch Ergebnisse angezeigt, die genau mit diesem Hashtag versehen wurde. Du siehst diese Hashtags auch oft in dem kleinen Untertitel. Hashtags sind klickbar und erzeugen immer eine neue – nach diesem Suchbegriff gefilterte – Karte.

Über die Suche hast Du auch die Möglichkeit, Dir nur Aufnahmen einer bestimmten Person anzeigen zu lassen. Gib hierfür ein „@„ ein und dann den Namen des Nutzers, dessen Beiträge Du suchst. Das müsste dann zum Beispiel so aussehen: @Max Mustermann.

Woran kann es liegen, dass die Erkennung meines Standortes etwas ungenau ist?
Schau doch mal nach, ob Du auf Deinem Smartphone unter den Einstellungen die WLAN-Suche deaktiviert hast. Durch die Aktivierung wird die Standorterkennung noch genauer. Die höchste Genauigkeit wird erreicht, wenn Du GPS, WLAN und das Mobilfunknetz zur Bestimmung Deines Standortes nutzt. Vielleicht bist Du aber auch in einem geschlossen Raum? Oder in einem eher ländlichen Gebiet? Dann müssen wir leider gemeinsam auf den allgemeinen technischen Fortschritt warten – das kann nicht mehr lange dauern!

Warum kann ich eine Story nicht abspielen?
Eventuell ist eine Story gerade erst veröffentlicht worden, dann kann es in manchen Fällen noch einige, wenige Minuten dauern bis unsere Server alles verarbeitet haben und sie für Dich bereit zum Anhören ist.

Es kann aber natürlich auch sein, dass eine Story gerade gelöscht wurde, in diesem Fall kann es ebenfalls kurze Zeit dauern, bis ein solcher Beitrag nirgends mehr gelistet ist. Falls ein Fehler vorliegen sollte und Du auch nach einer gewissen Wartezeit keine Änderung bemerkst, kannst Du uns sehr gerne über den entsprechenden Fehler informieren. Wir kümmern uns dann darum.
2. Dein Newsfeed

Welche Inhalte werden mir im Newsfeed angezeigt?

Dein Newsfeed orientiert sich entlang verschiedener Kriterien, um Dich mit spannenden, relevanten und vor allem aktuellen Stories zu versorgen. Wenn Du einem anderen Nutzer folgst, bekommst Du die neuesten Veröffentlichungen hier automatisch angezeigt. Weiterhin siehst Du auch, wenn Beiträge von jemandem geteilt werden, dem Du folgst.

Sobald Du eine neue Story aufgenommen und veröffentlicht hast, bekommen Deine Follower diese ebenfalls über ihren Newsfeed angezeigt und können gleich mal hören, was Du zu erzählen hast. Wenn Du auf eine hörenswerte Story aufmerksam geworden bist und diese weiterempfehlen möchtest, kannst Du diese direkt auf der Detailseite teilen – somit sehen bzw. hören auch Deine Follower Deine Empfehlung.

Ist in letzter Zeit eine neue Story in Deiner Nähe veröffentlicht worden, wird sie Dir ebenfalls in Deinem Newsfeed angezeigt.

Außerdem werden Dir von Zeit zu Zeit im Newsfeed interessante Projekte vorgeschlagen und hörenswerte Aufnahmen empfohlen. Dies können Empfehlungen ganz aus der Nähe sein oder auch Eindrücke von fernen Orten, von überall auf der Welt.

3. Die Erstellung von eigenen Stories

Wie kann ich eine eigene Story aufnehmen und auf der Karte platzieren?
Du möchtest einen eigenen Beitrag aufnehmen? Das finden wir schon mal richtig super! Hierfür brauchst Du nur auf den großen Button mit unserem Logo in der Mitte zu drücken und schon wirst Du durch den Aufnahmeprozess geführt. Es ist ganz einfach, probiere es gleich mal aus!

Wie kann ich meine Story nach der Aufnahme genauer platzieren?
Nach Beendigung Deiner Aufnahme, gelangst Du zum zweiten und somit letzten Schritt des Aufnahmeprozesses. Auf dieser Seite wird u.a. Dein derzeitiger Standpunkt auf einer Minikarte angezeigt. Du findest diese unter dem Punkt „Ort der Aufnahme“. Du hast nun die Möglichkeit diesen entweder direkt als Standpunkt für Deine Aufnahme zu übernehmen – in diesem Fall musst Du nichts weiter mehr tun. Oder Du kannst den Ort innerhalb von 500m um Deine Position noch genauer festlegen. Hierfür kannst Du ganz einfach die Karte verschieben, indem Du einmal auf das kleine Schloss klickst und die Karte somit entsperrst. Hast Du bereits einen Channel ausgewählt, siehst Du auch gleich die Farbe des Pins, in der Deine Story veröffentlicht wird.

Eventuell befinden sich bereits sehr viele Stories an Deinem Standort, dann wird Dein Beitrag später – mit allen anderen Geschichten dieses Ortes – einem türkisen Kreis auf der Karte zugeordnet, also nicht wundern es ist alles in bester Ordnung und dient nur der Übersichtlichkeit auf der Karte. In der Liste, auf Deinem Profil sowie über die Suche bleibt Dein Beitrag natürlich vollkommen eigenständig und einzeln auffindbar.

Warum kann ich meine Story nicht weiter entfernt platzieren?
Wir wollen die Echtheit des Ortes bewahren – deshalb kannst Du Deinen Beitrag nicht überall platzieren. Du musst Dich schon in der Nähe des Ortes befinden, denn nur so lässt sich eine spannende Verbindung zwischen der Atmosphäre des Ortes und Deiner Geschichte herstellen. Das Aufsaugen der Atmosphäre in Form einer Tonspur, Deine Inhalte und das Wissen, dass Du bei der Aufnahme vor Ort warst – diese Kombination ist es, die Deine Aufnahmen so spannend macht. Umgekehrt kannst Du Dir so bei jedem Beitrag anderer Nutzer sicher sein, dass diese ebenfalls wirklich vor Ort waren.

Welche Angaben werden benötigt um eine Story zu veröffentlichen?
Als registrierter Nutzer ist es ganz einfach etwas zu veröffentlichen. Nach Deiner Aufnahme musst Du Dich nur noch für einen Titel entscheiden. Weitere Angaben helfen jedoch Deine Story besser auffindbar zu machen und interessierten Hörern vorab eine Vorstellung zu geben, was sie erwartet. Hierfür ist es gut, wenn Du Dich für einen Channel entscheidest und auch einen kleinen Beschreibungstext beifügst. Falls Du hierbei #Hashtags verwendest, werden diese automatisch klickbar und erzeugen dadurch neue Karten. Anhand von #Hashtags lassen sich themenspezifische Karten erstellen. Eine absolut spannende Sache – probiere es einfach mal aus. Ein Foto des Ortes sieht einfach schön aus und rundet Deine Veröffentlichung ab – selbstverständlich ist dies alles aber natürlich optional.

Warum dauert das Hochladen des Beitrags so lange?
Hast Du eventuell gerade eine langsame Internetverbindung? Vielleicht hat aber auch unser Server gerade Schluckauf – das kann auch mal passieren. Sollte es nach etwas Wartezeit immer noch nicht funktionieren dann versuche es zu einem späteren Zeitpunkt einfach nochmal. Du kannst durch einen Klick auf „Speichern“, Deinen Beitrag auf Deinem Smartphone abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt hochladen, z.B. wenn Du wieder im WLAN bist. Die Aufnahme wird dann solange als „Noch nicht veröffentlicht“ in der Liste Deiner Stories angezeigt.

Was passiert, wenn ich den Erstellungsprozess einer Story abbreche?
Zunächst wirst Du gefragt, ob Du jetzt wirklich abbrechen möchtest – das soll ungewolltes  Löschen verhindern. Unvollständige Aufnahmen sind auf Deiner Profilseite unter „Meine Stories“ gespeichert und sind mit dem Hinweis „Noch nicht veröffentlicht“ gekennzeichnet. Mit einem Klick auf den jeweiligen Eintrag kommst Du zurück zu dem Erstellungsprozess und kannst alles in Ruhe fertigstellen und hochladen. Wenn Deine mobile Datenverbindung zum Beispiel einmal zu langsam sein sollte, dann speichere Deine Aufnahme einfach ab u8nd lade sie später bequem aus dem WLAN hoch.

4. Die Profile, Vernetzung und Interaktion

Warum gibt es zwei unterschiedlich aufgebaute Profile?
Hierdurch kannst Du erkennen, welche Beiträge von Privatnutzern und welche von Kooperationspartnern veröffentlicht wurden. Auf der Karte siehst Du diesen Unterschied in der Mitte des jeweiligen Pins. Kooperationspartner haben einen kleinen weißen Stern, Nutzer wie Du und ich haben einen kleinen weißen Kreis.

Auf den Profilseiten unserer Partner findest Du noch eine zusätzliche Beschreibung und eventuell einen weiterführenden Link, um Dich zu informieren.

Gefällt Dir ein Profil, so kannst Du diesem durch einen Klick auf den hellen Button mit dem „+“ folgen, dies funktioniert selbstverständlich bei beiden Arten von Profilen. Folgst Du einem Nutzer, siehst Du ab sofort in Deinem Newsfeed seine aktuellsten Veröffentlichungen.

Wie kann man anderen Usern folgen?
Sowohl auf den Profilseiten der Privatnutzer als auch auf den Seiten der Kooperationspartner, existiert ein Knopf, der eine Person mit einem „+“ an seiner Schulter zeigt. Mit einem Klick auf diesen Button folgst Du dem jeweiligen User (das Pluszeichen wird dann zu einem Minus). Den selben Knopf findest Du auch unter jeder Story – Für den Fall, dass sie Dir gefällt, kannst Du ihrem Produzenten also gleich folgen.

Möchtest Du einem Nutzer nicht mehr folgen, dann klicke einfach erneut auf den Button. Auf Deinem Profil kannst Du sehen wie viele Personen Dir bereits folgen (Follower) und natürlich auch, wie vielen interessanten Menschen Du folgst (Following). Drückst Du auf eines der beiden Symbole, wird Dir hierzu eine entsprechende Liste angezeigt.

Wie kann man sich hörenswerte Beiträge merken?
Alle Geschichten lassen sich mit nur einem Klick favorisieren. Hierfür kannst Du einfach unter dem entsprechenden Beitrag auf das kleine Herz klicken. Nun hast Du die Story geliked. Alle von Dir so favorisierten Aufnahmen werden auf Deinem Profil unter „Likes“ angezeigt. In Deinen Meldungen kannst Du übrigens auch sehen, wenn einem Nutzer eine Aufnahme von Dir gefallen hat.  Möchtest Du einen bestimmten Beitrag wieder aus Deiner Merkliste entfernen, dann klicke einfach erneut auf das Herz.

Wie kann ich einen anderen Nutzer suchen?
Über das Hauptmenü, welches Du Dir vom linken Bildschirmrand hineinziehen kannst, hast Du die Möglichkeit nach Usern zu suchen. Trage den gesuchten Namen einfach in das Suchfeld ein. Über Facebook und per Mail lassen sich hier auch Freunde von Dir einladen. Weiterhin führt Dich natürlich jede einzelne Aufnahme zum jeweiligen Nutzer. Auf der Detailansicht jeder Story findest Du unter dem Ort der Aufnahme immer auch den Ersteller. Eine besondere Funktion, wie Du Beiträge eines Nutzers auf der Karte findest, funktioniert über die Suche. Gehe hierzu in den Bereich „Stories suchen“ auf der Karte bzw. Liste, gib ein „@„ ein und dann den Namen des Nutzers, dessen Beiträge Du suchst. Das müsste dann zum Beispiel so aussehen: @Max Mustermann.

Was bedeuten die einzelnen Buttons unter den Stories?
Über den ersten Knopf ganz links, also den mit dem Herz, kannst Du Aufnahmen liken, diese werden dann auf Deinem Profil abgespeichert und Du kannst Sie Dir sehr bequem und einfach immer wieder anhören. Außerdem sehen Deine Follower welche Beiträge Dir gerade gefallen.

Über den nächsten Button – ja er ähnelt etwas einer Brezel, oder dem mathematischen Zeichen für Unendlichkeit – kannst Du Hörenswerte Beiträge innerhalb der audioguideMe Community teilen. Deine Follower sehen dann diesen Beitrag in Ihrem Newsfeed.

Über den klassischen Teilen-Button daneben, kannst Du Beiträge über Twitter und/oder Facebook empfehlen. Hierfür musst Du natürlich entsprechende Accounts besitzen bzw. diese mit unserer Anwendung kurz verknüpfen.

Der letzte Button – die Hand – ist zum Melden von Beiträgen. Du hast etwas gehört, was verletzend oder anderweitig ungeeignet für die Plattform zu sein scheint. Bestätige kurz Deinen Melde-Wunsch und wir kümmern uns darum.
5. Sonstiges

Wie kann ich eine eigene Aufnahme wieder löschen?
Das finden wir zwar schade, funktioniert aber ganz einfach. Unterhalb des Players befindet sich rechts ein kleiner Button auf dem ein „X“ abgebildet ist. Nun musst Du nur noch einmal bestätigen, dass Du Deine eigene Story auch wirklich löschen möchtest und weg ist sie.

Wie kann ich eine Aufnahme oder einen Kommentar melden?
Auch dies funktioniert ganz einfach. Unterhalb des Players befindet sich rechts ein kleiner Button auf dem eine Hand abgebildet ist. Nun musst Du nur noch einmal bestätigen, dass Du diese Story oder einen Kommentar wirklich melden möchtest und wir werden uns sofort darum kümmern. Sollten die Inhalte gegen unsere Spielregeln verstoßen, werden wir sie selbstverständlich löschen und den verantwortlichen Nutzer ggf. verwarnen bzw. sperren.

Welche Funktionen verpasse ich als nicht-registrierter User?
Als nicht-registrierter Nutzer kommst Du zwar in den Genuss Dir die Geschichten auf der Karte anzuhören – Du bleibst aber in der Rolle des Konsumenten. Durch eine Registrierung hast Du die Möglichkeit Dir ein eigenes Profil anzulegen und Dich mit anderen Usern zu vernetzen. Noch dazu kannst Du selber zum Produzenten werden und eigene Stories aufnehmen. Dein Newsfeed wird sich ebenfalls anhand Deiner Aktivität auf der Plattform anpassen und für Dich ein individuelles Hörerlebnis zusammenstellen. Auch für das Kommentieren und Bewerten von anderen Aufnahmen ist eine Registrierung notwendig. Das lohnt sich doch!

Kann man vorproduzierte Aufnahmen auch bei Euch einsenden und platzieren?
Das ist abhängig von den Inhalten Deiner Aufnahmen und was Du für ein Projekt planst. Generell besteht die Möglichkeit aber natürlich. Also wende Dich gerne an uns und dann sprechen wir darüber.

Wie gelingt mir ein wirklich leckerer Käsekuchen?

Diese Frage eröffnet natürlich ein völlig neues Themenfeld und Ihre umfassende Beantwortung füllt dementsprechend ganze Bücher. Mit oder ohne Boden? Amerikanisch oder ein klassischer Landhaus Käsekuchen? Locker oder fest – auch da scheiden sich die Geister. Es ist wahrlich eine Wissenschaft für sich. Das älteste Käsekuchenrezept ist übrigens von dem griechischen Physiker Aigimos überliefert. Etwas später dann übernahmen die Römer die Zubereitung von den Griechen. So sind zum Beispiel einige Rezepte aus der Sammlung von Cato dem Älteren überliefert. Wir verlieren uns hier aber etwas im Detail…Nur soviel sei noch gesagt: Konditoren zum Beispiel, backen Käsekuchen nicht komplett am Stück, sondern holen den leckeren Kuchen drei bis viermal während des Backens aus dem Ofen und lassen ihn etwas erkalten. Nach etwa 10 Minuten wird der Rand dann mit einem Messer von der Form gelöst, damit der Kuchen beim nächsten Backgang weiter aufgehen kann.

5. Hilfe, meine Frage ist hier nicht aufgeführt!

Das kann natürlich mal passieren. Wende Dich gerne jederzeit per E-Mail an das Team, wir helfen Dir gerne! Du erreichst uns unter kontakt@audioguide.me

(Stand: 08. Januar 2015)