Die japanische Kultur ist für viele von uns faszinierend und rätselhaft zu gleichen Teilen: Angefangen bei den Kanji, den zutiefst ästhetischen Schriftzeichen der japanischen Sprache, bis hin zu unserem Halbwissen über zeitintensive, japanische Teezeremonien und die filigranen Origami-Kraniche als Symbol der internationalen Friedensbewegung.

Einer der sicherlich interessantesten Wege, den Reiz des Unbekannten und das faktische Wissen über eine Kultur näher zusammenzubringen, führt in geschwungenen Pfaden durch unsere Cochlea (allgemein auch bekannt als die Hörschnecke).

Heute möchten wir Euch daher einen sympathischen Autorenverlag aus Hamburg vorstellen, mit dem wir bereits einige hörenswerte Projekte realisieren konnten: Der Silberfuchs-Verlag, Hören und Wissen, wurde 2006 von den ARD-Kulturjournalistinnen Corinna Hesse und Antje Hinz gegründet. Der Verlag wurde mit dem Siegel „Kultur- und Kreativpiloten in Deutschland“ ausgezeichnet und auch ihre Publikationen sind bereits mehrfach prämiert. So wurde beispielsweise ihre Hörbuch-Reihe „Länder hören – Kulturen entdecken“ mit dem ITB BuchAward und dem begehrten Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Ganz gleich, ob man die Hörbücher dieser Reihe als Vorbereitung auf einen Urlaub genießt oder um sich einfach weiterzubilden und in der Fantasie andere Länder bereist: Wir finden diese interessante Form der Wissensvermittlung unglaublich gelungen und sind sehr stolz, nun hörenswerte Auszüge dieser Reihe und weitere Arbeiten der beiden Journalistinnen und ihrem Team an passenden Orten präsentieren zu dürfen.

Die Stärke unserer Plattform ist es, den verschiedensten Hörerlebnissen eine weitere Wirkungsebene zu verleihen. Wenn dies gelingt, fügt sich der Ort unserer akustischen Wahrnehmung nahezu symbiotisch an und beide Sinneswahrnehmungen verschmelzen auf atemberaubende Weise zu einem starken Gesamteindruck.

Dem Klang einer anderen Kultur einen würdigen, stimmigen Platz zu geben ist ein wahnsinnig spannender und kreativer Aspekt unserer Arbeit. Glücklicherweise haben wir in den beiden Geschäftsführerinnen Corinna Hesse und Antje Hinz zwei Menschen gefunden, die sich ebenfalls in hohem Maße für diese Verbindung begeistern. Ihre Ortswahl für die jeweiligen Beiträge schlägt auf attraktive Weise genau die Brücke, der es bedarf, um die japanische Kultur ein Stück näher an unsere Lebenswelt heranzuführen. Gerade in Hamburg ist uns Japan weitaus näher als es die geographische Entfernung vermuten lassen mag:

Zen und Teezeremonie (Japan hören)

IMG_4650

 

Japanisch Essen – Reis

IMG_4648

 

Wenn wir das nächste Mal Begriffe wie Bushido, Karaoke und Manga hören, oder ganz selbstverständlich eine Bentō-Box im Restaurant bestellen, dann ist uns diese faszinierende Welt eventuell schon ein gutes Stück näher.

Wir sind schon sehr gespannt auf weitere Kulturen und ihren jeweils ganz eigenen Klang! In diesem Sinne, さようなら ! Euer audioguideMe-Team.

P.S.: Wer übrigens herausfindet, um welchen Begriff es sich bei unserem Bild oben handelt, bekommt eine kleine Überraschung…

One Comment

  1. Pingback: Unser Gold: Wissen kuratieren und inszenieren

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.