In der letzten Folge „Zugehört“ haben wir Euch ja ein Projekt echter Weltenbummler vorgestellt – mit dem Motorrad unterwegs auf den verschiedensten Routen dieser Welt, immer offen für neue Erfahrungen und spannende Geschichten.

Heute möchten wir Euch jemanden vorstellen, der sich ebenso der Suche nach besonderen Orten und ihren Geschichten widmet. Allerdings umfasst sein Forschungsgebiet „lediglich“ 15.800 Km ². Wer nun meint, dass es dementsprechend weniger Spannendes zu berichten gäbe, irrt gewaltig! Freut Euch auf ein unterhaltsames Gespräch mit Henry Krasemann.

Du betreibst den Schleswig-Holstein-Podcast. Worüber berichtest Du dort?

Wie der Name schon sagt geht es natürlich um Schleswig-Holstein, bzw. um die schönsten Orte in Schleswig-Holstein. Und da Schleswig-Holstein überall wunderschön ist, kann ich über mehr als 1000 Städte und Gemeinden reden. Da habe ich noch einiges vor mir.

Wie bist Du auf diese Idee gekommen und wann hast Du damit begonnen?

Seit 2007 berichte ich mehrmals in der Woche im KielPod über Kiel. Da kam es dazu, dass ich anfing auch über die Nachbargemeinden zu erzählen. Der Schritt zum Schleswig-Holstein Podcast 2009 war dann nicht mehr so groß. Außerdem reise ich gerne in ferne Kreise wie Nordfriesland oder exotische Orte wie Barsbek.

Was machst Du im normalen Leben? Erzählst Du uns was über Deine Person?

Ich bin Jurist und arbeite bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde in Kiel. Außerdem bin ich Rechtsanwalt und Dozent u. a. an der Uni und FH Kiel. Und schließlich produziere ich noch einige weitere Podcast wie den Jurafunk oder auch Spiele-Podcast.de. Und pro Tag schauen ca. 4000-5000 Menschen meine Videos.

Audio ist ein wunderbares Format. War es eine leichte Entscheidung, nicht auf Video, sondern „nur“ auf Audio zu setzen?

Beides hat seinen Reiz. Audio hat den großen Vorteil, dass der Aufwand geringer ist, um ein halbwegs professionelles Produkt zu erstellen. Schnitte können problemlos gesetzt werde, was bei Video nicht so einfach kaschiert werden kann. Allerdings gibt es auch ein paar SH-Podcast-Folgen, die mit Videomaterial bei YouTube abrufbar sind. Allerdings sind das bis auf zwei Ausnahmen vor allem die Audiofolgen mit nachträglich aufgenommenen Videobildern aus den Orten.

Du hast jetzt schon ziemlich viele Episoden aufgenommen. Im Vergleich zu Deinen Anfängen: Worin findest Du, hast Du Dich am meisten verbessert?

Ich denke, dass das Einsprechen deutlich flüssiger geworden ist. Auch bin ich mehr bemüht kurze Folgen zu produzieren, die dennoch die wichtigsten Fakten über den Ort in unterhaltsamer Form enthalten.

 

audioguideMe-schleswig-holstein-podcast

Über die Profilsuche (Suchfunktion auf Eurem eigenen Profil) gelangt Ihr zu Henrys Projektseite “Schleswig-Holstein Podcast”.

 

Wie entscheidest Du, worüber Du als nächstes berichtest?

Meist entscheidet der Zufall. Wenn ich irgendwo in Schleswig-Holstein war, dann will ich in der Regel auch darüber berichten. Ansonsten hilft ein Blick auf die Landkarte auf die Sprünge.

Wie bleibt man nach so langer Zeit noch bei Laune? Hast Du Tipps für eine langfristige Motivation?

Zunächst braucht man einen toleranten Ehepartner. Aber ansonsten ist die Schönheit von Schleswig-Holstein natürlich Motivation genug 😉

Wie lange brauchst Du ungefähr, bis Du eine Episode Deines Podcasts fertiggestellt hast?

Das ist sehr unterschiedlich und hängt sehr davon ab, wie einfach ich an Informationen über den Ort komme. Nicht alles findet man im Internet. Ab und an hilft eben doch mal ein gedrucktes Buch. Wenn die Infos vorhanden sind, dann brauche ich inzwischen ggf. weniger als eine Stunde für eine Folge.

Bei Deinem Projekt ist der Ortsbezug Deiner Audios besonders wichtig. Bist Du in allen Orten, über die Du berichtest, schon gewesen?

In der Regel ja. Allerdings bin ich immer noch nicht auf dem Bungsberg gewesen. Aber dieses Jahr plane ich fest die Expedition auf das 168 Meter Massiv.

Welche Technik verwendest Du für die Produktion?

Mikrofon, Mischpult und PC sind die Grundausstattung. Geschnitten wird mit Adobe Audition und für Interviews verwende ich ein gutes altes Zoom H2.

Was war Dein schönstes Feedback?

Dass meine Folgen von audioguideMe übernommen werden!

Außer auf Deiner Website und auf audioguideMe, wo kann man Deinen Podcast noch hören?

Einige Folgen werden von KielFM (101,2 Mhz im Raum Kiel) und WestküsteFM übernommen.

Hast Du Tipps für Menschen, die mit dem Podcasten anfangen möchten oder kürzlich angefangen haben?

Spaß an der Produktion haben und nicht zu sehr auf die Abrufzahlen schauen. Und den Job sollte man nicht sofort kündigen…

Wir möchten, dass unsere Plattform ein Platz für die verschiedensten Berichte und Geschichten zu Orten in Deutschland wird. Hast Du für uns noch ein paar Tipps, oder gibt es Dinge die Du Dir hierfür wünschen würdest?

Vor allem wünsche ich mir, dass noch viele Schleswig-Holsteiner mitmachen und spannende Geschichten aus den Regionen erscheinen. Davon kann auch der SH-Podcast profitieren und ich muss nicht mehr so viel recherchieren 😉

 

Lieber Henry, wir danken Dir vielmals für dieses nette Gespräch und freuen uns auf viele weitere Folgen und schöne Einblicke aus Deinem Bundesland!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.