Akustische Zeitreisen haben uns schon seit Beginn unseres Projekts interessiert und begeistert. Heute möchten wir Euch deshalb ein interessantes Projekt aus Erfurt vorstellen. Spannende historische Hintergründe und aufregende Exkurse, sorgfältig recherchiert von Archäologen und Historikern, versetzen euch zurück in vergangene Zeiten! Wir finden das ziemlich gut und haben uns mit Juliane, der Gründerin von mundoido unterhalten.

Hallo Juliane, Du hast Archäologie studiert und sogar auch promoviert. Erzählst Du uns etwas über Deinen Werdegang und wie kam es zu der Entscheidung mundoido zu gründen?

Ja, ich habe an der Universität in Jena Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Medienwissenschaft studiert. Danach habe ich mir den Traum erfüllt, für ein halbes Jahr durch die Welt zu reisen, dabei viele Kulturen kennen zu lernen und archäologische Stätten zu besuchen.

Schon damals wünschte ich mir, dass es bei den Sehenswürdigkeiten interessante Angebote gegeben hätte, die Kultur vor Ort unterhaltsam und individuell kennen zu lernen.

Im Anschluss ging ich für ein Praktisches Jahr nach Mexiko und habe in der Welterbestätte von Monte Albán im Bundesstaat Oaxaca mit gearbeitet. Ich hatte dort gerade eine alte Göttermaske gefunden und war hellauf begeistert, da tippte mir jemand von hinten auf die Schulter. Ich drehte mich um – da stand eine Gruppe deutscher Touristen vor mir, die händeringend nach Informationen über den alten Ort suchten und fragten, ob ich sie kurz herumführen könnte. Aus „kurz“ wurden schließlich zwei Stunden, aber die Leute waren begeistert und meinten, solche Führungen müsse es in allen archäologischen Stätten geben. Aber ich kann ja nicht überall gleichzeitig sein. Da war die Idee von mundoido geboren. Die Geschichte vergangener Orte und Kulturen soll wieder lebendig und ganz individuell erlebbar werden!

Doch zuerst habe ich meine Doktorarbeit in einem Graduiertenkolleg an der Universität in München geschrieben – und danach mundoido gegründet.

Die ersten beiden Produktionen behandeln ja zwei archäologische Stätten in Mexico. Hast Du eine besondere Beziehung zu diesem Land?

Klar, durch mein praktisches Jahr in Mexiko kannte ich die Stätten sehr gut und stehe nach wie vor in Kontakt zu den Archäologen vor Ort, die gute Freunde geworden sind. Es ist ein tolles Land, voll freundlicher Menschen, leckerem Essen, mitreißender Musik und viel, viel Kultur! Eine Reise dorthin ist – entgegen des alleinigen Fokus der Medien auf den regional begrenzten Drogenkrieg – ein Traum!

Wie läuft eine klassische mundoido Produktion ab und was macht für Dich einen gelungenen Audioguide aus bzw. worauf achtest Du persönlich am meisten?

Nun, zunächst muss der Rundgang des Audioguides ausgetüftelt und ausprobiert werden. Dann wird das Manuskript geschrieben und wir suchen Interviewpartner für den Guide. Im Anschluss werden die Aufnahmen gemacht, passende Musik ausgesucht, die Tracks geschnitten. Mir ist bei all dem sehr wichtig, dass die Audioguides kurzweilig und authentisch werden und die Geschichte möglichst real rüber kommt. Deshalb suche ich auch immer nach passenden Interviewpartnern, wie Archäologen oder anderen Experten oder auch Einheimischen, die von ihren Erfahrungen vor Ort berichten. Oder wir lassen z.B. die alten Römer und Griechen wieder auferstehen und zu Wort kommen, wodurch der Hörer in die damalige Zeit zurückversetzt wird.

iphones_Tulum_3er_Logo

Seid ihr auf der Suche nach Kooperationspartnern? Wer sollte sich bei Euch melden?

Ja, natürlich! Wir würden uns über Kooperationspartner wie Reisebuchverlage, Reisezeitschriften oder sonstige Kulturmagazine und Reisewebseiten freuen, die über unsere Produktionen berichten wollen und an passender Stelle auf unsere Audioguides verweisen, z.B. durch die Integration eines QR-Codes/ Links in einem Artikel oder Reisebericht.

Außerdem können sich gerne alle Kultureinrichtungen, Städte, Schlösser, Burgen, Museen, thematische Vereine und Gesellschaften von uns ein Angebot unterbreiten lassen, wenn sie ihr Angebot durch eine Audioguide-App ebenfalls gerne attraktiv gestalten wollen.

Welche Audioguides bzw. Projekte sind als nächstes geplant?

Im Moment sind wir dabei, vier Audioguides für fantastische archäologische Stätten in der Türkei zu produzieren. Für deren Umsetzung haben wir aktuell ein Crowdfunding-Programm laufen, über dass wir die Vertonung und Übersetzungen der Audioguides ins Englische und Türkische realisieren wollen. Bereits mit einer kleinen Spende kann das Projekt unterstützt werden und natürlich gibt es auch ein entsprechendes Dankeschön. Wir würden uns freuen! Außerdem hat mundoido auch zwei externe Aufträge in Vorbereitung – mehr kann ich aber noch nicht verraten, lasst euch überraschen!

Zur Kampagne auf Startnext gelangt Ihr Hier!

Liebe Juliane, wir danken Dir für das interessante Gespräch und freuen uns schon auf neue Audioguides von Dir!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.